92021Sep
Rückblick auf die Generalversammlung 2021  – Neuwahlen als Höhepunkt

Rückblick auf die Generalversammlung 2021 – Neuwahlen als Höhepunkt

Pünktlich um 19.00 Uhr, konnte der Vorsitzende Manfred Weber am 25. August 2021 die Mitglieder der Freien Wähler zur Generalversammlung begrüßen. Corona bedingt war es der dritte Anlauf um das Vereinsjahr 2019/2020 endlich abschließen zu können, denn sowohl die geplante Versammlungen im März und im Oktober 2020 fielen den Verboten der Corona Verordnungen zum Opfer. Er bedauerte, dass urlaubsbedingt einige Mitglieder an der Versammlung nicht teilnehmen konnten, ansteigenden Inzidenz Zahlen möglicherweise aber wieder zu Einschränkungen bei Versammlungen führen könnten, weshalb man an dem außergewöhnlichen Termin festgehalten habe.

Anschließend bat er um einen Moment der Stille, um den verstorbenen Mitgliedern Maria Heitz und insbesondere Frau Birgitta Manz zu gedenken, die im Dezember 2020 verstorben war.

Seinen Bericht über das Vereinsjahr fasste er dann in Stichworten bewusst kurz, denn alle Ereignisse lagen ja schon längere Zeit zurück. Einzig auf die Gemeinderatswahlen im Mai 2019 ging er ausführlicher ein. Er bedankte sich bei allen Kandidaten, denn jeder hätte dazu beigetragen, dass die Freien Wähler wieder als stärkste Fraktion in den Gemeinderat eingezogen sind. Zum Vereinsjahr 2020 konnte er nur einen Satz sagen: „Es fand nicht statt“. Nach dem Bericht des Schriftführers Günter Grillhiesl, dem Kassenbericht, den die Beisitzerin Waltraud Frühe-Martin für den urlaubsbedingt abwesenden Joachim Merkel vortrug, schlug Kurt Lorenz die Entlastung der Vorstandschaft vor, die einstimmig erfolgte.

Danach folgten die Neuwahlen. Turnusgemäß waren der zweite Vorsitzende, der Kassier, der Beisitzer sowie die Kassenprüfer neu zu wählen. Die bisherigen Amtsinhaber stellten sich erneut zur Wahl und wurden jeweils einstimmig für zwei Jahre wieder gewählt. Stefan Schneider als zweiter Vorsitzender, Joachim Merkel als Kassier, Waltraud Frühe-Martin als Beisitzerin und Martin Schäfer und Susanne Schäfer als Kassenprüfer. Da sowohl Manfred Weber, als auch Günter Grillhiesl bereits im vergangenen Jahr angekündigt hatten, nicht mehr erneut für ihre Ämter zu kandidieren, mussten auch der erste Vorsitzende und der Schriftführer neu gewählt werden.

Zum ersten Vorsitzenden wurde der IT-Fachinformatiker Kai Heitz (35), zur Schriftführerin wurde die Verwaltungsbeamtin Ina Werner (31) jeweils einstimmig gewählt. Damit wurde die Vorstandschaft deutlich verjüngt und ist für die Zukunft gut aufgestellt.

Anschließend ehrte der scheidende Vorsitzende Manfred Weber folgende verdiente Vereinsmitglieder:

Jürgen Walter für mehr als 40 Jahre Mitgliedschaft, als Gründungsmitglied, als Helfer beim Bau der Grillhütte, als Helfer bei jedem FWG-Sommerfest, als Kandidat bei sechs Gemeinderatswahlen und als sachkundigen Bürger.



Günter Schubach für mehr als 30 Jahre Mitgliedschaft, als Gründungsmitglied, als Helfer bei jedem Sommerfest und als Kandidat bei zwei Gemeinderatswahlen.



Manfred Hornung für mehr als 30 Jahre Mitgliedschaft, als Gründungsmitglied und als Helfer bei jedem Sommerfest.



Dr. Karl Manz für mehr als 30 Jahre Mitgliedschaft, 10 Jahre Gemeinderat und Fraktionsvorsitzenden, Strukturreformer bei der Überführung der FWG von einer losen Vereinigung in einen Verein, zwölf Jahre Vereinsvorstand und Helfer bei jedem Sommerfest. (konnte an der Versammlung leider nicht teilnehmen)

Danach verabschiedete Manfred Weber gemeinsam mit dem neuen Vorsitzenden Kai Heitz, den langjährigen Schriftführer Günter Grillhiesl.



Dieser war bereits 2017 für 40jährige Mitgliedschaft geehrt worden. Bei drei Gemeinderatswahlen als Kandidat angetreten, begleitete er mehrere Vereinsämter. Er war Kassenprüfer und seit 1999 Schriftführer der Freien Wähler. Besondere Verdienste hat er sich als souveräner Versammlungsleiter bei sechs Nominierungsversammlungen zu den Gemeinderatswahlen erworben. Beim Bau des Bouleplatzes 2006 war er tatkräftiger Helfer und seither jedes Jahr bei der Frühjahrsinstandsetzung aktiv dabei, und ein Sommerfest ohne Günter hat es in den letzten Jahrzehnten nicht gegeben.



Die Verabschiedung des scheidenden Vorsitzenden nahm dann Günter Grillhiesl selbst vor:

 

Meine sehr geehrten Damen und Herren,


Im Rahmen der heutigen Generalversammlung der Freien Wähler Gemeinschaft Iffezheim e.V. wollen wir uns von unserem langjährigen Vorstand und ehemaligem Gemeinderatsmitglied Manfred Weber verabschieden. Er gibt die Verantwortung ab.


Als Mitglied der FWG habe ich in über 40 Jahren 3 Vorsitzende miterleben dürfen, Dieter Degel von 1977-1985, Dr. Karl Manz von 1985 – 2003 und Manfred Weber von 2003 bis 2021. Im Gemeinderat war Manfred seit 1999. Im Jahr 2019 hat er sich nicht mehr für den Gemeinderat aufstellen lassen. Er hat damit 20 Jahre die FWG im Gemeinderat mit ausserordentlichem Erfolg geführt. Den Vorsitz hatte er im Jahr 2003 übernommen, auch hier sind 18 erfolgreiche Jahre zusammen gekommen.


Für die vielen Jahre, die Manfred der FWG vorsteht, dürfen wir von Seiten des Vorstandes, der Fraktion, und der Mitglieder Dank sagen. Seine Arbeitsweise im Gemeinderat war sachorientiert und ausgewogen. Er hat sich für die Belange der Bürger und um Iffezheim verdient gemacht. 18 Jahre war er Vorsitzender und auch bei den bei Sommerfesten der Ansprechpartner. Es war ihm nichts zu viel, Manfred kümmerte sich. In den 18 Jahren hat er nicht einmal gefehlt bei den Sommerfesten. Vor und nach dem Fest war er aktiv wie kein Zweiter. Es war ein super „Vorsitzender“, alles wurde schriftlich niedergeschrieben, so daß ich als Schriftführer nicht allzu viel zu tun hatte.


Auch die positive Entwicklung der freien Wähler im Gemeinderat ist ihm mehr als gelungen. Schon in der zweiten Wahlperiode konnten die freien Wähler mit ihren Kandidaten punkten und als stärkste Fraktion in den Gemeinderat einziehen. Nicht zu vergessen ist seine Arbeit rund um die Wahl der Kandidaten. Kandidatensuche, Bestückung des Infomaterials über die FWG und deren Ziele. Das ist und war eine vorzügliche Arbeit. Dein Nachfolger übernimmt ein gut bestelltes Feld!


Dafür, lieber Manfred, sagen wir alle „Danke“!


Damit Du mit Deiner Frau Lore einige schöne, ruhige Stunden verbringen kannst, haben wir Dir bzw. Euch einige Tage im schönen Schwarzwald reserviert. Lasst es Euch gut gehen, ihr habt es mehr als verdient. Hinter jedem erfolgreichen Mann steht eine starke Frau. Auch Dir liebe Lore: Danke für die vielen Stunden, in denen Du Deinen Mann der FWG überlassen hast. Mit einem Blumenstrauß möchten wir Dir besonders danken.


Danke für Ihre Aufmerksamkeit, jetzt kann die Generalversammlung weiter gehen.


 


Ina Werner löst Günter Grillhiesl als Schriftführer ab, Manfred Weber übergibt den ersten Vorsitz an Kai Heitz (v.l.n.r.)

Abschließend wünschte Manfred Weber dem neue Vorsitzenden Kai Heitz viel Erfolg im neuen Amt, vor allem aber immer genügend Helfer und Unterstützer, denn ein Vorstand könne ohne Helfer keinen Verein führen. In seinem Schlusswort forderte Kai Heitz die Mitglieder auf, gemeinsam mit ihm die Herausforderungen der Zukunft anzunehmen, damit die Freien Wähler weiterhin erfolgreich für Iffezheim aktiv sein können.