22019Feb
Nominierungsversammlung der FWG Iffezheim für die Gemeinderatswahlen am 26.05.2019

Nominierungsversammlung der FWG Iffezheim für die Gemeinderatswahlen am 26.05.2019

Bei jeder Generalversammlung der Freien Wähler Gemeinschaft Iffezheim in den vergangenen Jahren hat der Vorsitzende Manfred Weber die Mitglieder aufgerufen, nach geeigneten Kandidaten für die nächsten Gemeinderatswahlen im Jahre 2019 zu suchen.

Diese wiederholten Appelle hatten offensichtlich Erfolg, denn bereits im November 2018 war eine ausreichende Zahl von möglichen Kandidatinnen und Kandidaten bereit, sich auf die Liste der Freien Wähler setzen zu lassen.

Deshalb wurde die Nominierungsversammlung frühzeitig für den 24.01.2019 angesetzt und im Gemeindeanzeiger satzungsgemäß veröffentlicht.

Einen Tag vor der Nominierungsversammlung musste jedoch ein Kandidat sehr kurzfristig absagen, da es in seiner Verwandtschaft zu einer schweren Erkrankung gekommen war und er aus persönlichen Gründen zurückziehen mußte. Eine Ersatzkandidatin stand jedoch bereit, so dass die Versammlung nicht verschoben werden mußte. Im Restaurant „Leuchtner´s an der Rennbahn“ konnte Manfred Weber pünktlich um 20.00 Uhr die Teilnehmer der Versammlung begrüßen.

Nach der Feststellung der form- und fristgerechten Einladung erläuterte gab er nochmals allgemeine Erläuterungen zu den Gemeinderatswahlen ab. Er erklärte die Voraussetzungen zur Wahlberechtigung, zur Wählbarkeit und erläuterte evtl. Hinterungsgründe. Bei allen anwesenden Kandidatinnen und Kandidaten ist die Wählbarkeit gegeben, Hinterungsgründen lagen bei niemandem vor. Danach wurde ein Versammlungsleiter und zwei Beisitzer gewählt.

Günter Grillhiesl, der bei den vergangenen Nominierungsversammlungen diese Aufgabe bereits übernommen hatte, wurde einstimmig als Versammlungsleiter gewählt. Ihm zur Seite wurden die Beisitzer Manfred Weber und Joachim Merkel gewählt. Nachdem alle ihr Amt angenommen hatten, übernahm Günter Grillhiesl die Leitung der Versammlung.

Zunächst stellten sich die Kandidatinnen und Kandidaten der Versammlung nochmals kurz vor (intern hatten sie sich bereits untereinander vorgestellt). Danach ging es um die Wahl der Kandidaten. Die eigens aufgestellte Wahlkabine garantierte auch die geheime Wahl.

Nach Erhalt des Stimmzettels schreitet Kurt zur Wahlkabine. 

Die Wahl der Kandidatinnen und Kandidaten erfolgte einstimmig. Danach erfolgte die Wahl der Listenplätze. Dabei hatten sich die Kandidaten darauf verständigt, diese Wahl blockweise durchzuführen. Im ersten Block wurden die erneut kandidierenden Gemeinderäte gewählt, im zweiten Block die neuen Kandidaten in alphabetischer Reihenfolge.

Die jeweils gewählten wurden sofort auf der vorbereiteten Tafel ausgehängt. Am Schluß der Wahlen zeigte sich dann folgendes Ergebnis:

Manfred Weber dankte zunächst Günter Grillhiesl für die souveräne Leitung der Versammlung und anschließend den Kandidatinnen und Kandidaten für ihren Mut, sich der Wahl zu stellen. Abschließend wurde der weitere Fortgang bis zu den Gemeinderatswahlen in groben Zügen festgelegt. Termin für die Fotoaufnahmen, Erstellen des Programms, Erstellen des Kandidatenflyers, Radtour durch Iffezheim, Infostand bei der „Gläsernen Produktion“ beim Spargelhof Schneider am 28.04.2019.

Nächster Punkt war die Nominierung der Kreistagskandidaten. Hier stand der Termin und die Örtlichkeit der Nominierungsversammlung noch nicht fest. Fest stand jedoch, dass seitens der Iffezheimer Freien Wähler, Manfred Weber, Andrea Winkler und Stefan Schneider auf die Liste im Wahlkries 6 Sinzheim gehen werden, um für den Kreistag zu kandidieren.

Abschließend wurde noch an die Generalversammlung am 27.03.2019 erinnert, der Termin für die Bouleplatzinstandsetzung festgelegt und daran erinnert, die einzelnen Planungen für das Sommerfest am 23.06.2019 frühzeitig aufzunehmen.

Am Ende der Veranstaltung gab es es bei allen Teilnehmern frohe Gesichter.