232014Feb
Mindestens fünf Sitze sind das Ziel

Mindestens fünf Sitze sind das Ziel

FWG Iffezheim nominiert ihre Kandidaten für die Kommunalwahl

Mit einem einstimmigen Votum hat die Freie Wähler Gemeinschaft (FWG) Iffezheim ihre 14 Kandidaten ins Rennen um die Sitze im Gemeinderat geschickt. Von den derzeitigen fünf Räten treten Fraktionsvorsitzender Manfred Weber, Bürgermeister-Stellvertreterin Andrea Winkler, Thomas Kronimus und Stefan Schneider wieder an. Aus persönlichen Gründen verzichtet Anton Schniertshauer auf eine weitere Kandidatur. Ziel ist es, mindestens fünf Sitze zu erringen. Dieses Ziel ist durchaus realistisch, gaben sich die Mitglieder in der Versammlung optimistisch. Dabei setzt die FWG am 25. Mai auch auf zwei junge Kandidatinnen, die die 377 Erstwähler in der Gemeinde aktivieren und für sich gewinnen sollen.

In der Nominierungsversammlung unter der Leitung von Günter Grillhiesl am Mittwoch stellten sich in der Sportgaststätte die folgenden Kandidaten vor (in der Reihenfolge ihres Listenplatzes): Manfred Weber (60), Andrea Winkler (56), Thomas Kronimus (38), Stefan Schneider (51), Waltraud Frühe-Martin (61), Gerhard Knecht (58), Susanne Schäfer (55), Stefan Etzkorn (57), Jürgen Walter (49), Beatrice Müller (26), Klaus Brenner (54), Melanie Zoller (25), Richard Gröhl (56) und Martin Schäfer (48).

Für den Kreistag kandidieren Andrea Winkler, Manfred Weber und Klaus Brenner. Alle 14 Kandidatinnen und Kandidaten stellen sich u. a. am 27. April den Fragen der Iffezheimer Wähler. Dann sind sie nämlich auf dem Gelände des Landwirtschaftsbetriebes von Gemeinderat Stefan Schneider anzutreffen, der an diesem Tag unter dem Motto „Gläserne Produktion“ zu einem „Tag der offenen Tür“ einlädt.

Wer sich über die FWG Iffezheim informieren möchte, kann das seit vergangener Woche auch im Internet unter www.fwg-iffezheim.de. Auf dieser Seite finden Interessierte weitere Informationen zum Wahlprogramm, eine ausführliche Vorstellung der Gemeinderatskandidatinnen und -kandidaten sowie die Geschichte der Freien Wähler Iffezheim.