Endergebnis der Kommunalwahlen 2014.

Lie­be Wäh­le­rin­nen und Wähler,

die Kan­di­da­tin­nen und Kan­di­da­ten der Frei­en Wäh­ler­ge­mein­schaft Iffez­heim e.V. bedan­ken sich von gan­zem Her­zen für das ihnen ent­ge­gen­ge­brach­te Ver­trau­en. Wir freu­en uns über unser gutes Wahlergebnis.

Die­ses gute Ergeb­nis ist unser Ansporn, uns gemäß unse­ren Grund­sät­zen sach­be­zo­gen, unab­hän­gig und bür­ger­nah auch in den kom­men­den fünf Jah­ren für Iffez­heim und sei­ne Bür­ger einzusetzen.

Wir gra­tu­lie­ren auch den Kan­di­da­tin­nen und Kan­di­da­ten der CDU und der SPD zu deren Wahl­er­geb­nis und bie­ten wei­ter­hin eine gute Zusam­men­ar­beit und ein frucht­ba­res Mit­ein­an­der an.

Ihre Kan­di­da­tin­nen und Kan­di­da­ten der FWG Iffez­heim
Richard Gröhl, Klaus Bren­ner, Wal­traud Frü­he-Mar­tin, Jür­gen Wal­ter, Mela­nie Zol­ler, Andrea Wink­ler, Bea­tri­ce Mül­ler, Man­fred Weber, Ger­hard Knecht, Ste­fan Etz­korn, Ste­fan Schnei­der, Tho­mas Kroni­mus, Susan­ne Schä­fer, Mar­tin Schäfer

Bei den Gemein­de­rats­wah­len am 25.05.2014 haben die Kan­di­da­tin­nen und Kan­di­da­ten der Frei­en Wäh­ler­ge­mein­schaft Iffez­heim einen gro­ßen Erfolg errungen.

Mit dem Gewinn eines wei­te­ren Sit­zes ist die FWG nun­mehr mit sechs Sit­zen stärks­te Frak­ti­on im Iffez­hei­mer Gemeinderat.

Die CDU folgt mit 5 Sit­zen, die SPD mit 3.

FWG Gemeinderäte im neuen Rat sind:

Andrea Wink­ler 2652 Stim­men
Tho­mas Kroni­mus 1727 Stim­men
Man­fred Weber 1623 Stim­men
Ste­fan Schnei­der 1570 Stim­men
Klaus Bren­ner 645 Stim­men
Bea­tri­ce Mül­ler 570 Stimmen

Ein Blick in die His­to­rie der Gemein­de­rats­wah­len zeigt, dass die FWG letzt­mals im Jah­re 1962 als stärks­te Frak­ti­on aus einer Gemein­de­rats­wahl her­vor­ge­gan­gen ist.

Von 1965 bis 1975 folg­te dann eine Zeit, in der die Frei­en Wäh­ler und die CDU jeweils gleich stark ver­tre­ten waren, und ab dem Jahr 1975 war die CDU stärks­te Fraktion.

Der FWG Erfolg hat sicherlich mehrere Gründe:

  • Zum einen ist er sicher­lich der kon­struk­ti­ven aber auch kri­ti­schen Gemein­de­rats­ar­beit in den ver­gan­ge­nen Jah­ren zu verdanken.
  • Wei­ter­hin hat die FWG den Wäh­lern eine sehr aus­ge­wo­ge­ne und gute Kan­di­da­ten­aus­wahl geboten.
  • Andrea Wink­ler hat ein über­ra­gen­des Wahl­er­geb­nis erreicht.
  • Die zwei neu­en im Gemein­de­rat, Bea­tri­ce Mül­ler und Klaus Bren­ner, haben auf Anhieb ein sehr gutes Ergeb­nis erreicht. 
  • Der Wahl­kampf war sach­lich und infor­ma­tiv. Auf alle Jung­wäh­ler wur­de zuge­gan­gen. Auf Pole­mik wur­de verzichtet.
  • Die CDU konn­te den Abgang ihrer bis­he­ri­gen Spit­zen­kan­di­da­ten nicht kompensieren. 
FWG
39.3%
CDU
37.6%
SPD
23.1%

FWG

 

11.983

Wink­ler, Andrea

gewählt

2.652

Kroni­mus, Thomas

gewählt

1.727

Weber, Man­fred

gewählt

1.623

Schnei­der, Stefan

gewählt

1.570

Bren­ner, Klaus

gewählt

645

Mül­ler, Beatrice

gewählt

570

Schä­fer, Martin

Ersatz­per­son

543

Wal­ter, Jürgen

Ersatz­per­son

533

Schä­fer, Susanne

Ersatz­per­son

530

Etz­korn, Stefan

Ersatz­per­son

442

Gröhl, Richard

Ersatz­per­son

380

Zol­ler, Melanie

Ersatz­per­son

299

Frü­he-Mar­tin, Waltraud

Ersatz­per­son

269

Knecht, Ger­hard

Ersatz­per­son

200