Bei den im Jahre 2004 stattfindenden Gemeinderatswahlen regten die Freien Wähler in ihrem Wahlprospekt den Bau einer Boule-Platzanlage in Iffezheim an, um auch für die älteren Mitbürger die Möglichkeit zu schaffen, bei einem geselligen Spiel sportlich aktiv zu sein und miteinander zu kommunizieren.

Im Mai 2005 stellte deshalb die Gemeinderatsfraktion der Freien Wähler den Antrag im Gemeinderat, zum Bau eines Boule-Platzes.

Bereits im Juni 2005 befasste sich der Bauausschuss mit dem Antrag und empfahl den Bau eines solchen Platzes. Bei der Suche nach einer geeigneten Örtlichkeit, im Gespräch war auch die Grünanlage am Oertergraben zwischen Feuerwehrhaus und dem „Haus Birgitta“, fiel die Entscheidung des Gemeinderats im Januar 2006 auf die Grünanlage beim ehemaligen Bahnhof.

Die FWG erhielt freie Hand, auf eigene Kosten eine solche Anlage zu errichten.

Die Freien Wähler hatten sich bereits im Vorfeld der Entscheidung mit dem „Boule, Boccia und Petanque Verband Baden-Württemberg e.V.“ in Verbindung gesetzt, um beim Bau des Platzes alle spieltechnischen Vorgaben zu erfüllen. Auf Rat des Verbands wurde eine 6 Meter mal 12 Meter große Anlage geplant.

Bei mehreren Arbeitseinsätzen im Mai 2006 wurden die Hölzer für die Spielfeldumrandung geschnitten sowie die Befestigungseisen gefertigt.

Die eigentlichen Baumaßnahmen fanden dann am 2. und 3. Juni 2006 statt.  Kurt Lorenz rückte mit Bagger, Rüttler und Lastkraftwagen an und zunächst mussten sechs Lkw-Ladungen Mutterboden abgeschoben werden.

Anschließend wurden mehrere Tonnen Grobkies als Drainage eingebracht. Auf diesen Grobkies kamen fünfundzwanzig Zentimeter Mineralbeton als Unterbau und darauf eine fünf Zentimeter starke Deckschicht aus gebrochenem Granit.

Die Fläche wurde abgerüttelt und zum Schluss die Umrandungshölzer angebracht.

b1

Günter Grillhiesl, Manfred Weber, Anton Schniertshauer, Ewald Zoller (v.l.n.r.)

Die Anlage wurde dann am 17. Juni 2006 im Rahmen des FWG Sommerfestes feierlich mit einem Turnier der örtlichen Vereine eingeweiht.

b2

Sechzehn Vereine nahmen daran teil und erster Sieger war die Mannschaft des Iffezheimer Carneval Club, die im Endspiel die Mannschaft des Deutschen Roten Kreuzes schlagen konnte.

b3

Seit dem Jahr 2006 findet das jährliche FWG Sommerfest nun in der Grünanlage am alten Bahnhof beim Boule-Platz statt und das Turnier der örtlichen Vereine ist fester Bestandteil des Festes.

Nach der Fertigstellung des Boule-Platzes hat sich schnell gezeigt, daß der Wunsch einen Ort zu schaffen, an dem alle ihre Freude haben können, in Erfüllung gegangen ist. Sportvereine treten gegen kulturelle Vereine ebenso an, wie sozial engagierte Vereine gegen Hobbymannschaften.

Die Freien Wähler nahmen den regen Zuspruch der Iffezheimer Bevölkerung bei den jährlichen Festen zum Anlass sich zu Bedanken und spendeten im Jahre 2011 fast den gesamte Erlös des Sommerfestes der „Aktion 72 – wir helfen Behinderten e.V.“.

b4

Übergabe des Spendenschecks

Reinhard Büchel, Stefan Schneider, Günter Grillhiesl, Ewald Zoller, Waltraud Frühe-Martin, Manfred Weber, Erwin Oesterle, Karl Malting

Um den Platz auch spielfähig zu erhalten, wird  er jedes Frühjahr im Rahmen eines „Frühjahrsputzes“ von Laub, Geäst, Unkraut und sonstigem Unrat gesäubert und falls notwendig wieder mit frischem Sand belegt.

Damit wird sichergestellt, dass die Anlage noch viele Jahre genutzt werden kann und den Spielern weiterhin Freude bereitet.

b5

Ewald Zoller, Manfred Weber, Günter Grillhiesl, Dr. Karl Manz (v.l.n.r.)